Log4j Banner

Log4j-Sicherheitslücke: Betroffene Geräte finden

In diesem Artikel beschreiben wir, wie Sie mit LOGINventory Geräte in Ihrem Netzwerk finden, die von der kritischen Sicherheitslücke log4j im Java-Logging betroffen sind. Da LOGINventory selbst keine Java-Komponenten verwendet, ist LOGINventory selbst nicht von der Sicherheitslücke betroffen.

Die kritische Schwachstelle Log4j / Log4Shell (CVE-2021-44228) bedroht aktuell eine Vielzahl von Systemen und wurde vom BSI mit der höchsten Gefahrenstufe Rot bewertet. Die Lücke kann auch ohne Nachladen von Schadcode direkt ausgenutzt werden. Daher sollten betroffene Geräte schleunigst auf eine sichere Version geupdatet werden.

Programme, die von der Lücke betroffen sind, verwenden die Komponenten, die „Log4j*.jar“ im Dateinamen tragen oder haben Log4j in eine andere Bibliothek gelinkt, bzw. Log4j befindet sich in einem anderen Archiv.

Weiterlesen

Banner Windows 11 Kompatibiltät Prüfen

Windows 11 Kompatibilität Automatisiert Prüfen

Mit LOGINventory9 können Sie automatisiert für alle PCs Ihres Netzwerks prüfen, ob diese mit Windows 11 kompatibel sind, ohne dass auf jedem PC einzeln ein Test-Tool ausgeführt werden muss. Durch die Inventarisierung der Hardware kann LOGINventory sofort feststellen, ob das Update auf Windows 11 möglich ist und verrät Ihnen auch, welche Anforderungen nicht erfüllt werden. In diesem Beitrag erklären wir, wie die Kompatibilitätsprüfung funktioniert.

Weiterlesen

Webinar-Aufzeichnung: Neuerungen in LOGINventory9

Kurz nach dem Release von LOGINventory9 haben wir erneut eine Webinar-Reihe durchgeführt. Dabei wurden die 10 wichtigsten Neuerungen aus LOGINventory9 noch einmal ausführlich vorgestellt. In dieser ca. 50-minütigen Aufzeichnung vom 18.11.21 zeigt Ihnen unser Experte Tipps und Tricks beim Umgang mit den neuen Features.

PS: Damit Sie in Zukunft keine Webinare mehr verpassen, melden Sie sich doch für unseren Newsletter an!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was ist neu in LOGINventory9?

LOGINventory9 bietet eine Vielzahl neuer Features und Funktionen. In diesem Beitrag stellen wir die wichtigsten Neuerungen vor, die allen Kunden mit gültiger Wartung kostenlos zur Verfügung stehen. Sie haben LOGINventory9 noch nicht installiert? Holen Sie sich hier Ihre Upgrade-Lizenz und verwalten Sie Ihre IT einfacher als je zuvor!

Neuer Abfrage-Editor

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit dem neuen Abfrage-Editor ist es deutlich schneller, einfacher und komfortabler als je zuvor eigene Auswertungen zu erstellen. Häufig benutzte Begriffe stehen oben, eine neue Smart Search und ein von Grund auf verbessertes Design-Konzept ermöglichen es Ihnen, die Auswertungen zu erstellen, die Sie wirklich brauchen, auch wenn Sie bisher selten eigene Abfragen erstellt haben sollten. Im Editor selbst stehen verschiedene Vorlagen zur Verfügung und natürlich können auch eigene erstellt werden. Die Filterbedingungen lassen sich auch als textuelle Repräsentation exportieren und die Verwendung von Aggregats-Funktionen wurde enorm vereinfacht. Weiterlesen

PrintNightmare-Sicherheitslücke: Betroffene Geräte finden

Die kritische Sicherheitslücke PrintNightmare bedroht alle aktuellen Windows-Geräte, die den Dienst Print Spooler aktiviert haben. Mit unserer Auswertung finden Sie sofort alle betroffenen Rechner in Ihrem Netzwerk und können tätig werden, bevor die Sicherheitslücke ausgenutzt werden kann.

Internet Explorer Bug

Eine bisher (Stand: 1.7.) nicht geschlossene Sicherheitslücke mit dem Namen PrintNightmare bedroht Windows Systeme, insbesondere Domain-Controller. Sicherheitsforscher empfehlen sofort den Dienst „Print Spooler“ insbesondere auf Domain Controller zu deaktivieren, da ansonsten Schadcode mit System-Rechten ausgeführt und verteilt werden kann.

Weiterlesen

Inventarisierung von Mandanten-Netzwerken: Einsatz des Standalone-Remote-Scanners

LOGINventory bietet unterschiedliche Erfassungsmethoden, die miteinander kombiniert werden können, um Mandanten-Netzwerke möglichst einfach erfassen zu können. In dieser Anleitung zeigen wir, welche Schritte notwendig sind, um die automatische Erfassung und Übertragung von Daten von einem Kundennetzwerk zur zentralen LOGINventory-Installation einzurichten.

In diesem Beispiel betreut der Service Provider Inventurheld seinen Kunden ComputerChaos. Wir zeigen Schritt-für-Schritt, was beim Inventurheld und bei ComputerChaos installiert und eingerichtet werden muss, damit in Zukunft die Erfassung und Übertragung der Daten automatisch ohne direkte Netzwerkverbindung funktioniert und die Auswertung im Netzwerk vom Inventurheld ausgeführt werden kann. Weiterlesen

Wichtige Änderungen bei der LOGINventory-Weiterentwicklung

Ab LOGINventory Version 9 werden wir kontinuierlich neue Features zur Verfügung stellen, um Ihnen häufiger und schneller mehr Funktionalitäten bieten zu können. Neue Hauptversionen werden im Gegenzug weniger Neuerungen beinhalten.

Liebe Freundinnen und Freunde von LOGINventory,

mit diesem Schreiben freuen wir uns, Sie darüber zu informieren, welche Neuigkeiten wir bei der Weiterentwicklung von LOGINventory planen, warum wir dies tun, und wie Sie davon profitieren werden.

Ausgangslage

In den letzten Jahren haben wir LOGINventory kontinuierlich weiterentwickelt und dabei in einem Zyklus von circa 2-3 Jahren eine neue Hauptversion veröffentlicht, die wir Ihnen bei gültiger Software Assurance (SWA) oder früher Software Upgrade Subscription LOGINventory (SUSL) zur Verfügung stellten. Im Laufe der Hauptversion haben wir natürlich versucht, Bugs so gut es geht zu beheben und kleine Features, die dringend von Ihnen benötigt wurden, zeitnah zur Verfügung zu stellen.

Mit dem Release einer Hauptversion begann im Allgemeinen schon die Entwicklung der Folgeversion und Sie mussten sich bei größeren Feature-Wünschen bis zur Veröffentlichung der nächsten Hauptversion gedulden.

Auch bei der Entwicklung von LOGINventory9 (Release voraussichtlich im ersten Halbjahr 2021) liefen viele Entwicklungen bereits längere Zeit im Hintergrund ab. Wir haben Features teilweise seit eineinhalb Jahren fertig entwickelt und müssen uns bis zum Release gedulden, um Ihnen diese Weiterentwicklungen zur Verfügung stellen zu können. Hier ein kurzer Einblick zu bereits entwickelten Features und deren Zeitpunkt der Fertigstellung:

  • Neu ausgelesene Werte:
    • Informationen zu Snapshots / Checkpoints bei Hyper-V und VMware (Q1/2020)
    • Informationen zu virtuellen Festplatten von VMs (Q2/2020)
    • Tatsächliche Anmeldungen von Nutzern an Geräten (Q4/2020)
  • Neue Oberfläche zum manuellen Anlegen von Assets: Asset-Editor (Q2/2020)
  • Neues Info-Widget (Q3/2020)
    • grafische Infos
    • mehrzeilige Beschreibungtexte
    • löst Journal-, ComputerAccount- und UserAccount-Widget ab
  • Darstellung des aktuellen Ping-Status (Q4/2020)
  • Neue Reporte: (Q4/2019)
    • Switch-Dokumentation
    • Übergabeprotokoll
    • QR-Codes kompakt
  • Passwort-Verwaltung: Benutzer-Konten / Passwörter können zu Assets zugeordnet werden und mittels Masterpasswort verschlüsselt werden (Q1/2020)
  • Neuer Abfrage-Editor (Q4/2019)

Änderungen

In Zukunft möchten wir Ihnen in kürzeren Intervallen neue Features zur Verfügung stellen, weshalb wir mit dem Release von Version 9 folgende Umstellungen an unserer Update-/ Upgrade-Politik planen:

Wir werden bereits innerhalb der Version 9 neue, größere Features mit Updates zur Verfügung stellen, sobald diese fertig entwickelt und getestet wurden. Dadurch können Sie schneller und häufiger von echten Neuerungen profitieren und erhalten nicht mehr ausschließlich reine Bugfixes innerhalb der Version 9.

Wir werden auch weiterhin im Abstand von ca. 1,5 – 2,5 Jahren neue Hauptversionen veröffentlichen, die die jeweiligen Features enthalten, die im Lebenszyklus der vorherigen Version veröffentlicht wurden. Dieses Vorgehen werden wir weiterführen, damit aktive Wartungsverträge ihren Wert behalten. Im Umkehrschluss heißt das, dass die Unterschiede zwischen dem letzten Update einer Vorgängerversion und einer neuen Hauptversion deutlich geringer ausfallen werden als bisher, wie hier in der Grafik dargestellt:

Graph Änderung Weiterentwicklung

Insgesamt sind wir zuversichtlich, dass Sie durch diese Änderungen profitieren werden und sich die Wartezeit auf neue Funktionen deutlich verkürzt.

So können Sie sich zeitnah nach dem Erscheinen von Version 9.0 z.B. auf folgende Features freuen:

  • Hinterlegen von eigenen Relationen zwischen Assets, Usern und Gruppen
  • Lizenzmanagement-Usability-Verbesserungen und Erweiterungen bei den Lizenzmodellen
  • ACL-Berechtigungen von Linux / NAS auslesen
  • Regelbasiertes Kategorisieren von Software-Paketen

 

Wir freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit!

Viele Grüße vom gesamten LOGINventory-Team

Mehrere Geräte – Gleicher Name: Lösungen mit LOGINventory

LOGINventory nützt ein ausgeklügeltes System, um Duplikate in der Datenbank zu vermeiden. Doch was können Sie tun, wenn es tatsächlich Duplikate gibt (z.B. zwei identische Geräte mit gleichem Namen) und Sie möchten, dass diese von LOGINventory auch als zwei getrennte Systeme (mit unterschiedlichem Namen) behandelt werden? In diesem Artikel erklären wir die technischen Hintergründe und zeigen Lösungen, die Sie ganz einfach selbst umsetzen können.

Weiterlesen

Webinar-Aufzeichnung: IT-Dokumentation mit LOGINventory

Auch im Juli 2020 haben wir wieder eine Webinar-Reihe durchgeführt. Diesmal ging es um das Thema IT-Dokumentation mit LOGINventory. In dieser ca. 55-minütigen Aufzeichnung vom 23.7.20 zeigt Ihnen unser Experte

  • wozu Sie überhaupt eine Dokumentation Ihrer IT brauchen
  • welche unterschiedlichen Dokumentationsformen es in LOGINventory gibt
  • wie Reporte und Dynamische Dokumente verwendet, editiert und selbst erstellt werden
  • wie sich die verschiedenen Dokumentationsformen automatisieren lassen
  • welche Vorteile Sie durch die Verwendung von LOGINventory haben
  • u.v.m.

PS: Damit Sie in Zukunft keine Webinare mehr verpassen, melden Sie sich doch für unseren Newsletter an!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden