Damit LOGINventory optimal in Ihre Unternehmens-Prozesse integriert werden kann, muss es ggf. auch mit anderen Systemen zusammenarbeiten. Dafür existieren verschiedene Schnittstellen, die eine Anbindung ermöglichen.

Kyberna ky2help

ky2help Logo

IT Service Management ky2help® verfügt über eine integrierte Configuration Management Database (CMDB). LOGINventory dient hierbei als Quellsystem für den CI-Import. Über eine Standardschnittstelle werden die gewünschten CIs (Assets) aus LOGINventory automatisiert in die CMDB von ky2help® importiert. Die Importlogik aktualisiert sämtliche CI-Daten und setzt automatisch die Relationen zwischen CIs (Assets) und den Benutzern, um den administrativen Aufwand zu vermeiden.

Ihre Vorteile von ITSM ky2help® mit LOGINventory:

  • Direkte Nachvollziehbarkeit von der Ursache bis zur Wirkung in einer zentralen, durchgängigen «CMDB»
  • Beschleunigung der «ITIL Prozesse» dank vollumfänglicher Transparenz über alle Konfigurationsdaten und Beziehungen
  • Zugriff auf umfassende Informationen über Verfügbarkeiten, Richtlinien und IT Kosten als solide Kalkulationsbasis für Ihre IT Services in ky2help®
Über Kyberna

Die KYBERNA AG, mit Hauptsitz im liechtensteinischen Vaduz, entwickelt seit 1986 innovative Software-Lösungen, mit dem Ziel, die Effizienz von Unternehmen durch IT zu steigern. Zu den langjährigen Kunden gehören KMUs, Grosskonzerne und öffentliche Verwaltungen in der DACH-Region. Die KYBERNA AG zeichnet sich aus durch hohe Innovationskraft, dem Einsatz modernster Technologien, einem ausgeprägten Qualitätsbewusstsein und langjähriger Projekterfahrung. Über 500.000 zufriedene Benutzer verwenden KYBERNA Standard-Produkte.

iET ITSM

iET Solutions Logo

iET Solutions vertreibt LOGINventory als gebrandete Version unter dem Namen iET® Inventory Center. iET® Inventory Center ist vollständig in das IT Service Management (ITSM) integriert und kann zum Aufbau einer CMDB genutzt werden. Dabei werden die ausgelesenen Asset-Informationen unter Berücksichtigung gesetzter Filter in eine interne Datenbank transferiert. Über Filter können nicht gewünschte Informationen, die ausschließlich im Asset Management benötigt werden, vom Import ausgeschlossen werden.

Der automatische Soll-/Ist-Vergleich zwischen den aktuell ermittelten Daten und dem Bestand in der CMDB zeigt Unstimmigkeiten sofort auf.

Über iET Solutions

iET Solutions, ein Mitglied der internationalen Unternehmensgruppe für Software und Services UNICOM® Global, bietet Lösungen für Service Management an. Die Software iET ITSM ist an den ITIL® Best Practices ausgerichtet. Aufgrund der engen Prozess-Verknüpfungen, der sehr guten Skalierbarkeit sowie der zahlreich vorhandenen Konfigurationsoptionen kann iET ITSM alle spezifischen Ansprüche eines Unternehmens erfüllen. Jedes Geschäftsmodell ist einzigartig und iET ITSM wurde konzipiert, um sämtliche Service-Prozesse in IT- und Nicht-IT-Bereichen diesbezüglich zu unterstützen. Über Add-on-Software zur Anbindung von mobile Devices, zur CTI-Integration und zur Verwaltung von Assets, Lizenzen sowie Nutzungsrechten steht Organisationen eine umfassende Software-Suite zur Verfügung.

helpLine

Helpline Logo

helpLine ist eine bewährte Softwarelösung, mit der Unternehmen aller Branchen Serviceprozesse in der IT oder in anderen Unternehmensbereichen steuern und automatisieren, um die Effizienz und die Qualität ihrer Serviceleistungen zu steigern. Ein wichtiges Element der Lösung ist die integrierte Configuration Management Database (CMDB).

Insbesondere der IT-Service profitiert von einer umfassenden Integration von Configuration Items (CIs) aus LOGINventory in die helpLine CMDB. Die Vorteile:

  • Weniger administrativer Aufwand: Configuration Items (Hard- und Software) in der helpLine CMDB werden anhand von LOGINventory-Daten automatisch erstellt und aktualisiert
  • Schnelle Behebung von Störungen: Informationen zu den Produkten eines Anfragers im Helpdesk stehen direkt im Ticket zur Verfügung, so dass der Support sofort informiert ist
  • Detaillierte Informationen auf Knopfdruck: Die Detailansicht eines CIs in LOGINventory lässt sich direkt aus helpLine für die Analyse öffnen
Über helpLine

Die helpLine GmbH ist ein Unternehmen der Serviceware SE. Serviceware ist einer der führenden Anbieter von Softwarelösungen zur Digitalisierung und Automatisierung von Serviceprozessen, mit denen Unternehmen ihre Servicequalität steigern und ihre Servicekosten effizient managen können. Die einzigartige, integrierte und modulare ESM-Plattform besteht aus den Softwarelösungen Service Management (helpLine), Financial Management (anafee), Field und Customer Service Management (Careware) sowie Knowledge Management (Sabio). Die Serviceware SE hat fünf Standorte in Deutschland und europäische Niederlassungen in Schweden, Niederlande, England, Spanien, Schweiz und Österreich. Darüber hinaus ist das Unternehmen an der Deutschen Börse (Prime-Standard) notiert. Der Hauptsitz befindet sich in Bad Camberg, Deutschland. Derzeit beschäftigt Serviceware rund 400 Mitarbeiter.

i-net HelpDesk

Logo i-net HelpDesk

Der i-net HelpDesk ist eine Service-Management-Lösung für den Mittelstand und wird ausschließlich im deutschsprachigen Raum angeboten. Das Tool ist geeignet für den internen Support, einen ITIL-Service-Desk oder als Ticket-System für den externen Kundenservice. Auch die Schnittstellen zu LOGINventory sind einfach zu nutzen. So können im i-net HelpDesk zyklisch die relevanten Daten aus LOGINventory importiert werden und direkt im Zusammenhang mit einem Ticket beim betroffenen Gerät ausgewertet werden. Aus beiden Programmen kann das jeweils andere direkt beim betroffenen Gerät aufgerufen werden um mehr Informationen zur Verfügung zu haben.

Über i-net software

“Exzellente Produkte + schneller Support = zufriedene Kunden” — so lautet das Motto, nach dem i-net software handelt. Für die Kerngeschäfte ITSM, Data Management und Connectivity bietet i-net drei Produktlinien, die sich durch einfache Implementierung und Benutzung auszeichnen. i-net software wurde 1996 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Berlin.

LOGINventory Powershell-Schnittstelle

LOGINventory Powershell

Über die integrierte Powershell-Schnittstelle von LOGINventory kann auf alle Daten zugegriffen werden. Somit lassen sich beliebige Systeme selbst anbinden, indem die Daten, die im anderen System benötigt werden über die Powershell abgefragt werden. Viele unserer Kunden nutzen diese Möglichkeit, um schnell und einfach z.B. Helpdesk-Systeme mit wichtigen Daten aus der Inventarisierung, wie Betriebssystem, Besitzer, Standort, etc. zu befüllen.

Alternativ können über die Tasks z.B. csv-Exporte regelmäßig in bestimmten Ordnern abgelegt und von Drittsystemen eingelesen werden. Dazu können einfach die Werte, die exportiert werden sollen, in einer Eigenen Abfrage gebündelt und über eine Aufgabe in LOGINventory automatisiert werden.