Banner Windows 11 Kompatibiltät Prüfen

Mit LOGINventory9 können Sie automatisiert für alle PCs Ihres Netzwerks prüfen, ob diese mit Windows 11 kompatibel sind, ohne dass auf jedem PC einzeln ein Test-Tool ausgeführt werden muss. Durch die Inventarisierung der Hardware kann LOGINventory sofort feststellen, ob das Update auf Windows 11 möglich ist und verrät Ihnen auch, welche Anforderungen nicht erfüllt werden. In diesem Beitrag erklären wir, wie die Kompatibilitätsprüfung funktioniert.

Welche Daten werden für die Windows 11 Kompatibilität geprüft?

Microsoft hat für das Upgrade auf Windows 11 im Vergleich zu Vorgängerversionen deutlich strengere Anforderungen gestellt. Diese Daten werden jedoch alle bereits von LOGINventory erfasst, daher kann direkt geprüft werden, wo welche Anforderungen erfüllt oder nicht erfüllt werden. Die wichtigsten Punkte der offiziellen Windows 11 Anforderungen haben wir hier zusammengefasst:

Eigenschaft Anforderung Ergebnis
Prozessor
CPU Icon
1 Gigahertz (GHz) oder schneller mit mindestens zwei Kernen auf einem kompatiblen 64-Bit-Prozessor

LOGINventory nutzt die vom Open Source Projekt “whynotwin11” gepflegte Liste der kompatiblen Prozessoren. Bei Bedarf können Sie sich hier eine aktuelle Version der Liste herunterladen.

CPUCheck
RAM
RAM Icon
4 GB RAMCheck
TPM
TPM Icon
Trusted Platform Module (TPM) Version 2.0

Achtung: LOGINventory kann die TPM-Daten nur lesen, wenn die Inventarisierung im administrativen Kontext ausgeführt wurde, siehe Handbuch. Wenn im Kontext eines unprivilegierten Users die Erfassung durchgeführt wird (z.B. Logon-Skript), dann sind keine TPM-Daten vorhanden und die Anforderung wird ggf. als “nicht erfüllt” dargestellt.

TPMCheck
Bios
Bios Icon
Mode: UEFI BootMethodCheck
Bios
Bios Icon
SecureBoot aktiviert SecureBootCheck
Boot-Partition
Partition Icon
64 GB freier Speicher, Partition als DiskType GPT formatiert DiskCheck
Grafikkarte
Video Adapter Icon
720p Auflösung unterstützt, WDDM 2.0 Treiber, DirectX 12 Unterstützung VideoAdapterCheck
Architektur
x64 Icon
64-bit Betriebssystem ArchitectureCheck

Wie funktioniert die Windows 11 Kompatibilitätsprüfung mit LOGINventory?

Für die Prüfung der Windows 11 Kompatibilität haben wir folgendes Paket zum Download erstellt:

Dieses Paket enthält ein LOGINventory-Powershell-Skript, das die oben genannten Anforderungen bei allen in Frage kommenden Geräten prüft und jeweils die entsprechende Eigene Eigenschafte (Spalte “Ergebnis”) befüllt. Falls alle Prüfungen erfolgreich sind, wird ebenso die Eigenschaft Windows11Compatible auf true gesetzt.

Achtung: Dieses Skript funktioniert nur mit Version 9.0.7 oder neuer, da mit dieser Version erstmals für die Prüfung benötigte Werte ausgelesen werden.

1. Entpacken der zip-Datei

Die Datei W11Check.zip muss zunächst auf dem LOGINventory-Rechner entpackt werden.

2. Bearbeiten des Powershell-Skripts

Im entpackten Ordner befindet sich eine Datei “W11Check.ps1”, die auf Ihre Umgebung angepasst werden muss. Öffnen Sie dazu die Datei mit einem Editor oder wählen Sie “Bearbeiten” aus.

In Zeile 34-37 muss die Konfiguration durch Sie angepasst werden.

Powershell Skript Editieren

Zeile 34:$SQLServer = Geben Sie hier den Connection-String zum SQL Server an, den LOGINventory verwendet. Falls die im Setup optional mitgelieferte SQL-Instanz von LOGINventory verwendet wird, sind keine Anpassungen notwendig.

Zeile 35:$SQLDBName = Geben Sie hier den Namen der Datenbank an, die LOGINventory9 verwendet. Tipp: Um Herauszufinden, welchen Namen Ihre Datenbank trägt, öffnen Sie LOGINventory9 und bewegen Sie die Maus über den Knoten “Asset Management” -> der Datenbank-Name erscheint als Tooltip

Zeile 36:$uid= Geben Sie hier einen SQL Server User an, der berechtigt ist, Daten aus der LOGINventory-Datenbank zu lesen. Falls die im Setup optional mitgelieferte SQL-Instanz von LOGINventory verwendet wird, sind keine Anpassungen notwendig.

Zeile 37:$pwd= Geben Sie hier das Passwort des Users aus Zeile 36 an. Falls die im Setup optional mitgelieferte SQL-Instanz von LOGINventory verwendet wird, sind keine Anpassungen notwendig.

Wenn alle Anpassungen vorgenommen wurden, speichern Sie das Skript ab.

3. Ausführen des Powershell-Skripts

Starten Sie die LOGINventory-Powershell (nicht die Windows Powershell!), z.B. in dem Sie LOGINventory öffnen und im Ribbon-Menü Extras das Modul Powershell öffnen.

Führen Sie das Skript aus, indem Sie entweder den Pfad zur Datei W11Check.ps1 eintippen, oder die Datei per Drag & Drop in die Kommandozeile der LOGINventory-Powershell ziehen.

Das Skript wird jetzt ausgeführt und gibt aus, für welche Assets die Prüfung bereits abgeschlossen ist.

Ausführen des Skript mit der LOGINventory Powershell

Falls es beim Ausführen des Skripts zu einer Warnung auf Grund der Powershell Execution Policy kommt, könnten Sie entweder Ihre Execution Policy Einstellungen ändern oder – noch einfacher – das Powershell Skript mit der Windows Powershell ISE bearbeiten (Rechtsklick auf “Bearbeiten”) und z.B. ein beliebiges Zeichen im oberen Teil bei den Kommentaren einfügen. Wenn Sie jetzt das Skript speichern, sollten keine Fehler mehr beim Ausführen auftreten.

4. Auswerten der Daten der Kompatibilitätsprüfung für Windows 11

Das Powershell-Skript hat für die betreffenden Geräte insgesamt 9 Eigene Eigenschaften zur Bewertung der Kompatibilität mit Windows 11 angelegt. Diese Eigenschaften sind jetzt – wie alle anderen Eigenen Eigenschaften auch – im Widget Eigene Eigenschaften sichtbar.

Windows 11 Check - Ergebnisse in den Eigenen Eigenschaften
Windows 11 Prüfung Knoten Importieren

Außerdem haben wir einen Knoten mit mehreren Abfragen angelegt, den Sie in der LOGINventory-Baumstruktur importieren können, damit Sie direkt alle relevanten Werte auf einen Blick sehen können. Wechseln Sie dazu in LOGINventory zum gewünschten Ort der neuen Abfragen und wählen Sie über einen Rechtsklick auf den Knoten in der Baumstruktur “Importieren”. Navigieren Sie jetzt zum Ordner, den Sie in Schritt 1 entpackt haben und wählen Sie den Knoten “Windows 11 Check Overview.ndef” aus.

Der importiere Knoten besteht aus 4 Abfragen: Auf erster Ebene zeigt die Abfrage “Windows 11 Check Overview” die Namen und Ergebnisse der geprüften Geräte, also ob die einzelnen Checks jeweils bestanden wurden oder nicht, sowie das Gesamtergebnis in Spalte “Custom.Windows11Compatible”.

Windows 11 Check Überblick

Im Knoten unterhalb “Windows 11 Check Details” werden mehr Details zum Zustandekommen der Ergebnisse gezeigt – zunächst für alle 1:1-Beziehungen zum Gerät. Hier ist dann z.B. ersichtlich, warum der BootMethodCheck nicht bestanden wurde (Bios.Mode ungleich UEFI).

Windows 11 Check Details

In der Abfrage PartitionCheck sind die Ergebnisse des DiskCheck sichtbar: Es werden die jeweiligen Boot-Partitionen dargestellt, ob diese ausreichend freien Speicher haben und ob der DiskType “GPT” ist.

Windows 11 Check Partition

In der Abfrage Video Adapter Check wird neben der DirectX-Version das Treibermodell und die unterstütze Auflösung der Grafikkarte gezeigt. Damit ergibt sich das Resultat des VideoAdapterCheck.

Windows 11 Check Video Adapter

Da es sich bei den Entitäten Partition und VideoAdapterInfo um 1:n-Beziehungen zum Asset handelt, können die Detailwerte nicht in einer einzelnen Abfrage dargestellt werden. Das ausgeführte Powershell-Skript greift jedoch direkt auf die Datenbank zu und kann daher alle relevanten Daten auf einmal abfragen und auswerten. Für die Darstellung der Details in der LOGINventory-Oberfläche sind deswegen drei Abfragen notwendig.

Falls bei Ihnen nicht alle Checks ein Ergebnis liefern, prüfen Sie, ob die Werte auch wirklich mit LOGINventory erfasst wurden! Einerseits werden mit Version 9.0.7 erstmals Werte erfasst, die für die Prüfung notwendig sind (die Erfassung der Geräte muss also auch mit Version 9.0.7 durchgeführt worden sein), andererseits werden z.B. bei der Erfassung im Kontext eines unprivilegierten Users (z.B. Logon-Skript) keine Werte zum Trusted Platform Module erfasst (siehe Handbuch).

Fazit

Die Prüfung der Windows 11 Kompatibilität ist wichtig, um abschätzen zu können, welche Hardware in Ihrem Unternehmen mittelfristig erneuert werden muss, um mit offiziellem Support auf Windows 11 umzusteigen. Durch die automatische Auswertung mit LOGINventory9 können Sie sich hier viel Arbeit sparen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.