Build 14684 (30.06.2022):

  • Arbeitsspeicher: Typ-Erkennung aktualisiert (MemoryModuleInfo.Type)
  • Problem behoben, dass dazu geführt hat, dass die LOGINventory Powershell (PSC.exe) nicht mehr funktioniert hat
  • Problem behoben, dass dafür gesorgt hat, dass Mails nicht versandt werden konnten, wenn die Option zum “Einfügen der Daten als HTML-Tabelle” gewählt war
  • Darstellung des Task-Status in der Baumstruktur: Problem behoben, das zu unnötigen Reload der Daten geführt hat
  • Migration von Version 8: Problem behoben, das meldet, dass der “DatabaseProvider missing or empty” ist
  • Abspeichern von Dynamischen Dokumenten via Task: Eigene Eigenschaften werden wieder korrekt in das Dokument integriert
  • VMware-Erfassung: Beim Auslesen von Stubs mit mehreren Netzwerkadaptern werden jetzt die korrekten IPs & MAC-Adressen ermittelt
  • CSV-Import: Eigene Eigenschaften werden durch den Import nicht mehr automatisch auf “Editierbar durch User” gesetzt, sondern behalten ihren vorherigen Wert
  • Verknüpfte-Daten-Widget: Auch beim Hinzufügen eines neuen verknüpften Dokuments kann dieses direkt im Dialog geöffnet werden

Build 14658 (22.06.2022):

  • Breaking Change Für die Erfassung von Online-Exchange-Servern (Cloud Servern) wird jetzt das Powershell-Modul “ExchangeOnlineManagement” benötigt, siehe Handbuch.
  •  Tasks:
    • Neu Die Ergebnismenge der Abfrage lässt sich jetzt direkt als HTML-Tabelle in den E-Mail-Inhalt einfügen, sodass nicht mehr der Anhang geöffnet werden muss, um die Details zu sehen.
    • Powershell-Skripte die über Tasks aufgerufen werden, erhalten den zusätzlichen Parameter $caller übergeben, der den Namen der aufrufenden Task enthält, siehe Handbuch.
  • Neu Web-API: Mit der neuen Web-API können Abfragen als Endpunkte veröffentlicht werden, sodass mittels HTTP-Requests auf die Daten in LOGINventory zugegriffen werden kann. Diese Funktionalität steht zunächst in einer Beta-Version zur Verfügung. Wie Sie den Beta-Modus aktivieren, erfahren Sie hier.
  • Bestimmte Abfragen ohne Ergebniszeilen zeigen jetzt eine Info-Seite an, wie hier Daten hinzugefügt werden können.
  • Doppelklick auf ein GenericAsset führt nicht mehr zu langen Wartezeiten
  • Lizenzmanagement: Abfragen, die auf ein Enum filtern (z.B. FunctionalRole) können wieder im Lizenzmanagement als Gerätequelle verwendet werden.
  • Dashboards: Filterung in der Datenquelle auf Eigenschaften, die in keinem Dashboard-Element verwendet werden, wieder korrekt möglich: Im Dashboard-Viewer sind die Daten jetzt ebenso, wie im Dashboard-Editor verfügbar.
  • Abfrage-Editor:
    • In Such-Leiste können jetzt auch vollständige Pfadangaben (inklusive “.”) verwendet werden.
    • Gewählte Eigenschaften, die per Drag & Drop über den Filterbereich gezogen werden und dann doch wieder zurück zu den gewählten Eigenschaften bewegt werden, werden aus der Liste der gewählten Eigenschaften nicht mehr entfernt.
    • “[Table]”-Einträge können wieder unterhalb von anderen Abfragen gewählt werden
  • Remote-Scanner: Entfernen von Definitionen aus Jobs bei Filterung im Grid führt nicht mehr zu Fehlermeldungen
  • Problem behoben, dass dafür gesorgt hat, dass manche Windows XP-Rechner nicht korrekt erfasst wurden
  • Bereinigung der “Verwaisten Benutzerdaten”: Problem behoben, das zu hoher RAM-Auslastung geführt hat
  • SQL-Server: Versionserkennung aktualisiert
  • MacOS: Verbesserung beim Auslesen des Modell-Namens
  • Report-Editor: Bei Multiselektion beim Hinzufügen von 1:n-Beziehungen wird der Pfad korrekt ermittelt
  • Web-Viewer: Abfrage-Layouts werden wieder zuverlässig verwendet
  • Schnell-Export: Sonderzeichen im Namen der Abfrage werden jetzt unterstützt
  • Problem behoben, dass dafür gesorgt hat, dass sich der Abfrage-Editor sofort schließt, wenn der Vorschau-Bereich nicht sichtbar war
  • Active Directory Scan: Problem behoben, das dafür gesorgt hat, dass bei “LastLogon” & “LastLogonTimestamp” immer der gleiche Wert geschrieben wurde
  • Veröffentlichen der portablen Version: Nicht benötigte Ordner werden nicht kopiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.